Cookie Consent by Privacy Policies Generator

Rückblick auf 7. Vernetzungstreffen am 28.06.2022 in Singen

Endlich wieder in Präsenz - 7. Vernetzungstreffen der Präventionsnetzwerke fand in Singen statt

Endlich konnten sich die Verantwortlichen der kommunalen Präventionsnetzwerke gegen Kinderarmut wieder in Präsenz zum Erfahrungsaustausch treffen. Viele neue Standorte, die bisher immer nur digital in diesem Kreis dabei sein konnten, waren gekommen. Es war das erste Mal, dass das Treffen nicht in Stuttgart stattfand, sondern in Singen - einem der Standorte mit der längsten Erfahrung in Baden-Württemberg. Gastgeber waren die Stadt Singen und der Verein Kinderchancen e.V., die beide Träger des Netzwerkes sind.

Der thematische Schwerpunkt des Treffens lag darauf, wie Zielgruppen besser erreicht werden können, insbesondere über Lotsensysteme und Wegweiser. Christin Jasper und Eva-Maria Frühling haben den Impuls gegeben – beide arbeiten am ISA in Münster, das Institut, dass das Programm „Kinderstark - NRW schafft Chancen“ begleitet. Das Thema wurde vertieft, indem die Standorte Singen und Tübingen die Erfahrungen mit ihren Wegweisersytemen in einem moderierten interview geschildert haben. Danach bestand die Möglichkeit, sich mit anderen Standorten über das Thema in Kleingruppen auszutauschen.

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen der Gastgeber, die uns ausführlich mit vielen Beispielen ihre Arbeit nahegebracht haben. Es gab die Möglichkeit, den Südstadttreff und das Siedlerheim, zwei zentrale Orte für die Durchführung der Arbeit des Netzwerks kennenzulernen. Dort stand sogar ein Buffet mit selbstgebackenen Kuchen bereit. Herzlichen Dank an die Stadt Singen und den Verein Kinderchancen e.V., die mit ihrem Engagement und Ihrer Gastfreundschaft für eine gelungene Veranstaltung gesorgt haben.