Cookie Consent by Privacy Policies Generator

Aufrufe und Ankündigungen

Auf dieser Seite finden Sie Aufrufe und Ankündigungen für Zuschüsse zu Veranstaltungen und Projektförderungen.

Ausschreibung zur Beauftragung der Einrichtung einer digitalen Infrastruktur und technischen Unterstützung bei der Durchführung des Kongress Kinderarmut

Bewerbungsfrist bis 30. Juni 2020

Am 19./20. Oktober 2020 veranstaltet das Ministerium für Soziales und Integration zusammen mit der Landesarmutskonferenz, der Liga der freien Wohlfahrtspflege, dem Landesfamilienrat und der FamilienForschung im Statistischen Landesamt Baden-Württemberg den digitalen Kongress „Ein starkes Land braucht starke Kinder! – Strategien gegen Kinderarmut in Baden-Württemberg“.

Für die Einrichtung einer digitalen Infrastruktur und die technische Unterstützung bei der Durchführung des Kongress Kinderarmut wollen wir ein Dienstleistungsunternehmen beauftragen.

Ziel des Kongresses ist es, Strategien gegen Kinderarmut und Maßnahmen zur Armutsprävention zu diskutieren und weiterzuentwickeln.
Die Veranstaltung richtet sich sowohl an fachkundige und interessierte Referentinnen und Referenten sowie Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter in den Kommunen, Verbänden, Vereinen und Projekten als auch an Jugendliche und deren Eltern bzw. Menschen mit Armutserfahrung und entsprechende Interessenvertretungen.
Wir erwarten für den Teil, den die Beauftragung betrifft, 200-300 Teilnehmende. Eine Anmeldung ist erforderlich, so dass die tatsächliche Anzahl der Teilnehmenden im Vorfeld bekannt ist.

> Ablauf der Veranstaltung in Kurzform mit Hinweisen zu den Beauftragungsteilen

Der Auftrag soll im Wege einer Verhandlungsvergabe gemäß Nr. 8.3 Verwaltungsvorschrift der Landesregierung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VwV Beschaffung) in Verbindung mit § 12 Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) vergeben werden.

Das von uns erstellte Anforderungsprofil (Leistungsbeschreibung) wird im Folgenden näher dargestellt:

- Herstellung und (einfaches) Design einer Veranstaltungsseite: von hier aus Login zum Streaming, zur Umgebung für die Workshop-Phase (ist nicht Teil der Beauftragung, Link voraussichtlich zu Webex-Teams wird von Auftraggeber zur Verfügung gestellt), zur Anmeldung (nicht Teil der Beauftragung, Tool wird von Auftraggeber zur Verfügung gestellt) und Möglichkeit FAQs anzulegen (nicht Teil der Beauftragung, Text wird von Auftraggeber zur Verfügung gestellt). Das Internetportal soll vom 24.08. (oder nächstmöglicher Zeitpunkt) bis 30.11.2020 z.B. über die Adresse www.starkesland-starkekinder.de erreichbar sein. Die Daten sollen in Deutschland gehostet werden. Die Beauftragung umfasst die Erstellung des Impressums (rechtliche Freigabe durch Auftraggeber). Der Text für eine Datenschutzerklärung wird vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt.

- Streaming von Live-Vorträgen mit Präsentationsmöglichkeit: Wir wünschen uns ein Konzept, das Streaming mit interaktiven Möglichkeiten kombiniert. Bei den interaktiven Systemen arbeiten wir in der Regel mit Webex und verfügen hierfür auch über Lizenzen für die Teams-Version.

- Produktion von Kurzfilmen im Vorfeld: Bis zu fünf Kurzfilme (zwei davon über die Arbeit von Projekten gegen Kinderarmut, einen über das Leben von Menschen mit Armutserfahrung und zwei Vorträge aus der Wissenschaft) ca. à 5 min sollen im Vorfeld der Veranstaltung produziert werden und spätestens am 12. Oktober 2020 zur Verfügung stehen.

- Technische Unterstützung durch eine Hotline oder ein Chat-Tool, auf der Veranstaltungsseite angegeben: mindestens für den Zeitraum am 19.10., von 8 Uhr bis 10.30 Uhr, und am 20.10., von 8 Uhr bis 11.15 Uhr. Zusätzlich weitere Termine für Technik-Checks sowohl mit den Mitwirkenden als auch den Teilnehmenden.

- Aufzeichnung der gesamten Veranstaltung und Produktion (Rendern/Schneiden) einer Tagungsdokumentation (ca. 5 min) (Ausführungsfrist: 06.11.20): Sie erhalten anhand des Videomaterials eine minutengenaue Angabe, welche Inhalte der Gesamtaufzeichnung in die Dokumentation einfließen sollen und erstellen daraus eine Filmdokumentation.

Wir bitten um Vorlage einer entsprechenden Konzeption, einschließlich detaillierter Kostenaufstellung.
Zuschlagskriterien im Hinblick auf die Auswahl der Angebote sind: Qualität und Preis.

Mit dem Angebot sind folgende Unterlagen vorzulegen:
Scientology-Schutzerklärung gemäß Nr. 12.1.2 g) der Verwaltungsvorschrift der Landesregierung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VwV Beschaffung)

Bitte senden Sie Ihr Angebot bis spätestens 30. Juni 2020 (Angebotsfrist) an Herrn Michael Wolff: Armutspraevention@remove-this.sm.bwl.de; Cc. Poststelle@remove-this.sm.bwl.de mit dem Stichwort „Kongress Kinderarmut Referat 35“.

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Michael Wolff (Armutspraevention@remove-this.sm.bwl.de, Tel. 0711 123 - 3735) zur Verfügung.

Ausschreibung zur Beauftragung eines Teams von Kinderreporterinnen und Kinderreportern

Interessenbekundung mit Grobkonzept und Kostenplan bis 29. Mai 2020

In der Strategie „Starke Kinder – chancenreich“ wollen wir die Perspektive von Kindern und Jugendlichen (im Folgenden zusammenfassend als "Kinder" bezeichnet) einnehmen. Wir wollen sie als Expertinnen und Experten für ihr Leben danach fragen, was zum Stark- und zum Chancenreich-Sein dazugehört und was dafür förderliche Bedingungen sind und im bisherigen Lebensverlauf waren. Wichtig ist es uns dabei, dass die Herangehensweise für armutsbetroffene Kinder nicht stigmatisierend ist, sondern es darum geht, die Stärken, Potentiale und Gelingensfaktoren von allen Kindern zu ermitteln, zu betonen, und zu fördern.

Dafür wollen wir ein Team von Kinderreporterinnen und Kinderreportern beauftragen. Der Auftrag soll im Wege eines Direktauftrags gemäß Nr. 8.7 Verwaltungsvorschrift der Landesregierung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VwV Beschaffung) (bis zu einem voraussichtlichen Auftragswert von 5.000,00 Euro ohne Umsatzsteuer) in Verbindung mit § 14 Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) vergeben werden.

Kinder sollen Kinder interviewen und auch selbst ihre Meinung sagen können. Das soll dazu beitragen, dass Selbstbewusstsein, Empathie und Sozialbewusstsein der Kinder gefördert wird. Es soll dabei unterstützen, dass Kinder Talente entdecken und ausbauen können. Dabei ist für uns die Einbindung in ein pädagogisches Konzept wichtig. Gerne nehmen wir Ihre kreativen Ideen entgegen.

Das Team soll einen Kurzfilm (max. 3 min) als Dokumentation der Interviews herstellen. Es ist geplant, den Film auf dieser Website einzustellen und im Rahmen des Digitalen Kongresses Kinderarmut am 19./20. Oktober 2020 und evtl. bei anderen Veranstaltungen vorzuführen. Da dafür die Zustimmung der Erziehungsberechtigten erforderlich ist, soll dies in Absprache mit dem Auftragnehmer/der Auftragnehmerin angepasst werden.

Das von uns erstellte Anforderungsprofil (Leistungsbeschreibung) wird im Folgenden näher dargestellt:
- Auswahl der Kinder, technische Einweisung und pädagogische Betreuung der Kinder
- Erstellung eines Konzepts für den Film und Interviewfragen
- Unterweisung und Begleitung der Kinder bei der Herstellung einer filmischen Dokumentation (Kurzfilm, max. 3 min)
- Fertigstellung der filmischen Dokumentation zusammen mit den Kindern bis zum 9. Oktober 2020 (Ausführungsfrist).
- Die Aufsichtspflicht und Einholung der erforderlichen Genehmigungen – insbesondere Verwertung von Bild- und Filmmaterial – seitens der Erziehungsberechtigten für die Kinder liegt beim Auftragnehmer. Es muss eine pädagogische Begleitung der Kinder sichergestellt werden.

Die Ausführungsfrist wird auf den 9. Oktober 2020 festgelegt. Wenn Sie diesen Zeitpunkt nicht einhalten können, würden Sie um Vorschlag eines anderen Zeitpunktes bitten.
Zunächst reicht es aus, wenn Sie uns eine Interessenbekundung mit einem Grobkonzept und einem Kostenplan schicken. Nach eine Entscheidung unsererseits können wir dann gemeinsamen eine Konkretisierung erarbeiten.
Zuschlagskriterien im Hinblick auf die Auswahl der Angebote sind: Qualität und Preis.

Mit dem Angebot sind folgende Unterlagen vorzulegen: Scientology-Schutzerklärung gemäß Nr. 12.1.2 g) der VwV Beschaffung

Bitte senden Sie Ihre Interessenbekundung mit Grobkonzept bis 29. Mai 2020 (Angebotsfrist) an folgende E-Mail-Adresse: Armutspraevention@remove-this.sm.bwl.de; Cc. Poststelle@remove-this.sm.bwl.de mit dem Stichwort „Kinderreporter Referat 35“.

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Michael Wolff (Armutspraevention@remove-this.sm.bwl.de, Tel. 0711 123 - 3735) zur Verfügung.

Veranstaltungen zum Thema Kinderarmut

Geänderte Fassung vom 6. März 2020

Es besteht die Möglichkeit, für öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen zum Thema Kinderarmut im Schwerpunktjahr 2020 beim Ministerium für Soziales und Integration einen Zuschuss zu beantragen.
Hierfür werden folgende Kriterien festgelegt:

1. Antragsberechtigt sind Kommunen, Sozialverbände, Wohlfahrtsverbände und andere Organisationen der Zivilgesellschaft, intermediäre Organisationen (Kirchen, Gewerkschaften), soziale Gruppen wie Nachbarschaften und Vereine.

2. Der Antrag ist in schriftlicher Form rechtzeitig vor der Veranstaltung einzureichen. Die Bearbeitungszeit liegt in der Regel bei etwa zwei Wochen. Dem Antrag ist ein Konzept der geplanten Veranstaltung beizufügen. Das Konzept soll deutlich machen, was geplant ist, welches Ziel damit verfolgt wird, wer beteiligt ist und wo die Bezüge zum Thema Kinderarmut liegen. Es besteht kein Rechtsanspruch auf einen Zuschuss. Die Entscheidung liegt im Ermessen des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg und hängt ab von der Verfügbarkeit von Haushaltsmitteln hierfür.

3. Die geplante Veranstaltung muss im Zeitraum 5. März 2020 bis 4. März 2021 stattfinden. Der Zuschuss ist begrenzt auf maximal 1.000 Euro der Gesamtkosten der Veranstaltung. Es handelt sich um eine Kostenbeteiligung, z.B. für Öffentlichkeitsarbeit, Kosten für Referentinnen und Referenten oder Vergleichbares. Die Kosten für Veranstaltungsräume oder Catering können nicht übernommen werden.
Bitte reichen Sie eine einfache Auflistung der Gesamtausgaben und ggf. Einnahmen ein.
Es liegt im Ermessen des Ministeriums in welchem Umfang die Kostenbeteiligung erfolgt. Der Zuschuss erfolgt im Wege der Kostenerstattung, das heißt nach der Veranstaltung sind Kopien der Rechnungen mit Nachweis der Prüfung (sachliche und rechnerischer Richtigkeit) und Begleichung der Rechnungen (tatsächliche Auszahlungen durch den/die Antragssteller/in) einzureichen.

4. Der Zuschuss zur Veranstaltung wird allerdings unter anderem mit folgenden Auflagen verbunden sein:
- Alle an der Maßnahme beteiligten Personen sind verpflichtet bei Veröffentlichungen, Veranstaltungen und sonstiger Öffentlichkeitsarbeit in geeigneter Weise darauf hinzuweisen, dass die Maßnahme mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg gefördert wird. Dazu ist auf allen nach dem Bewilligungszeitpunkt erstellten Unterlagen, insbesondere Einladungen, Publikationen, Teilnahmebestätigungen, Rechnungen etc. folgender Zusatz anzubringen: „Unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg“.
- Bei Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Flyer, Broschüren, Filme, Webseiten, Social-Media-Kanäle) ist vor der Veröffentlichung eine Abstimmung mit der Pressestelle des Ministeriums für Soziales und Integration vorzunehmen (presse@remove-this.sm.bwl.de).
- Eine Verlinkung mit der Website www.starkekinder-bw.de zum Schwerpunktjahr 2020 gegen Kinderarmut soll erfolgen.
- Die geförderte Maßnahme darf keine rassistischen, sexistischen, diskriminierenden oder herabwürdigenden Inhalte aufweisen.

Anträge sind zu richten an:
Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg
Referat 35 „Sozialhilfe, Eingliederungshilfe“
Else-Josenhans-Str. 6
70173 Stuttgart

Alternativ per Mail an: Poststelle@remove-this.sm.bwl.de (Cc. an Armutspraevention@remove-this.sm.bwl.de)
bitte mit dem Betreff „Veranstaltungszuschuss Referat 35“

> Diese Informationen finden Sie auch als PDF-Dokument "Kriterien für Zuschüsse zu Veranstaltungen gegen Kinderarmut" unter der Rubrik Downloads.

Ankündigung: Förderaufruf für einen Wettbewerb um innovative Konzepte zur ordnungsrechtlichen Unterbringung von Familien

Laut Ergebnis der im Auftrag des Ministeriums für Soziales und Integration von der Gesellschaft für innovative Sozialforschung und Sozialplanung e.V. Bremen (GISS) erstellten Studie zum „Umfang und Struktur von Wohnungslosigkeit und Hilfen für Menschen in Wohnungsnotlagen in Baden-Württemberg“ lebten im Jahr 2015 rund 3.000 Kinder und Jugendliche mit ihren Familien aufgrund von Wohnungslosigkeit in ordnungsrechtlicher Unterbringung (nach Polizeigesetz Baden-Württemberg). Dies schränkt die Kinder in ihren Entwicklungsmöglichkeiten ein. Hier soll als Maßnahme ein Förderaufruf für einen Wettbewerb um innovative Konzepte zur ordnungsrechtlichen Unterbringung von Familien erfolgen, die den Bedarf von Kindern und ihren Familien aufgreifen.

Die Maßnahme schließt an die von der Unterarbeitsgruppe „Menschen in ordnungsrechtlicher Unterkunft stärken“ erarbeiteten Handlungsempfehlungen an. Diese und andere Unterarbeitsgruppen arbeiten unter dem Dach der Unterarbeitsgruppe „AG Fachkonzept“ der Arbeitsgruppe Wohnungslosenhilfe der Landesarbeitsgemeinschaft der öffentlichen und der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg (LAGÖFW) unter Federführung des Kommunalverbands Jugend und Soziales (KVJS) an der Erstellung von landesweiten fachlichen Empfehlungen zur Vermeidung und Verhinderung von Wohnungslosigkeit und damit an der Umsetzung der Handlungsempfehlungen der oben genannten Studie. Die ersten Ergebnisse wurden auf einem Fachtag am 16. Dezember 2019 vorgestellt.

> Weitere Informationen zur Maßnahme „Familien in ordnungsrechtlicher Unterbringung“ und „Prävention von Wohnungslosigkeit von Familien/Alleinerziehenden“ finden Sie auch im Maßnahmenpaket der Strategie "Starke Kinder - chancenreich" oder im Strategiepapier "Starke Kinder - chancenreich" unter der Rubrik Downloads.